...gönn Tier was! auf Abwegen oder "Was ist eigentlich hinter dem Tellerrand?"

Böse Zungen behaupten ja, dass der durchschnittliche österreichische Funktionär in seinem Leben nur zwei Sätze benötigt:

"Des wor imma scho so!" und "Des hots jo no nia geb´n!"

Nun, hätten wir uns auch an diese Aussagen gehalten so gäbe es ...gönn Tier was! in seiner derzeitigen Form nicht. Und auch der Besuch von dem in der Folge berichtet wird, hätte dann in dieser Form nicht stattfinden können. Aber der Reihe nach:

 

Im Mai dieses Jahres lernten wir, mein Mann und ich, auf einer Gartenausstellung Michaela und Karl kennen. Die beiden betreiben ganz in unserer Nähe einen Bauernhof und hatten zwei ihrer Tiere dabei. Kühe auf einer Gartenausstellung? Tja, nicht ganz. Michaela und Karl standen 2013 vor der Entscheidung, entweder einen in die Jahre gekommenen Stall an die aktuellen Anforderungen der Milchwirtschaft anzupassen (mit dem Risiko trotz erheblicher Investitionen nicht wirklich zukunftssicher aufgestellt zu sein) oder eben über den sprichwörtlichen Tellerrand hinauszublicken. Sie blickten und fanden dort: ALPAKAS.

Und von denen hatten sie zwei dabei. Und aufgrund unsere Begeisterung, die Viecher sind einfach richtig süss, kamen wir ins Gespräch.

 

Wer noch nie etwas davon gehört haben sollte: Alpakas sind eine aus Südamerika stammende Kamelart, der weitaus größte Bestand findet sich in Peru, wir sprechen hier von der erklecklichen Anzahl von 3,5 Millionen Tieren. Alpakas sind sehr soziale Herdentiere, sehr reinlich und sind Pflanzenfresser. Unter den Bildern gehts weiter........

Wir plauderten also ein wenig miteinander und uns war schnell klar, wir möchten mehr wissen. Und so folgten wir der Einladung nach St. Stefan ob Leoben und erfuhren eine Menge interessanter Details über das Sozialverhalten der Alpakas, über die Besonderheiten der Wolle und über die Möglichkeiten der Weiterverarbeitung.

Man merkt Michaela beim Erzählen deutlich an, dass sie mit der Entscheidung von 2013 sehr zufrieden ist. Und wir waren beeindruckt und begeistert über die Art und Weise wie herzlich und fürsorglich am Hof mit den Tieren umgegangen wird.

 

Eine Besonderheit in der ALPAKA-Haltung ist die Tatsache, dass das Fleisch zu keinem Zeitpunkt Teil der Verwertungskette ist. Das heißt im Klartext, die Tiere werden nicht geschlachtet und verbringen ihre 20-25 Lebensjahre am Hof des jeweiligen Besitzers. Und wenn Michaela darüber spricht, besteht kein Zweifel dass dies ihrem Verständnis von Landwirtschaft und Tierhaltung deutlich mehr entspricht als die klassische Milchwirtschaft, auch wenn diese damals als BIO-Betrieb geführt wurde.

 

Die Wolle, welche in der Regel einmal im Jahr im Zuge einer Schur gewonnen wird, gilt als wärmer als jene von Schafen und wird auch am Bergland-Alpaka Hof zu einer Vielzahl von Produkten weiterverarbeitet. Die Arbeitsgänge ähneln dabei stark jenen in der Schafwollverarbeitung. Im Hofladen von Michaela und Karl können neben Hauben und Socken auch Seifen sowie Pölster, Decken und Matratzenauflagen erworben werden. In den meisten Produkten wird dabei bereits Wolle der hofeigenen Tiere verarbeitet.

Den Matratzenauflagen wird übrigens eine ausgesprochen positive Wirkung auf das Schlafverhalten und bei Gelenksproblemen nachgesagt.

 

Ihr wollt mehr über Alpakas erfahren?

Ihr wollt dem nächsten Winter mit einer Alpaka-Haube eins auswischen?

Ihr möchtet euer nächstes Strickprojekt mit Alpaka-Wolle verwirklichen?

Oder wollt wissen was die Matratzenauflagen so einzigartig macht?

Ihr wollt einmal mit einem Alpaka spazieren gehen?

Oder einfach ein Produkt im Hofladen von Michaela und Karl erwerben und ausprobieren?

 

Dann macht es wie wir: einfach anrufen, von diesem Artikel erzählen und einen Termin ausmachen.

Und wir versprechen: ihr werdet eindrucksvolle Stunden erleben und mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder heimfahren!

 

Kontaktinfos:

Fam. Karl und Michaela Todtner
Vorlobming 128
8713 St.Stefan ob Leoben

Telefon: 0664 / 910 50 12 oder 0664 / 910 35 13

Mail: mail(at)bergland-alpaka.at
Web: www.bergland-alpaka.at